Geschichte

Die Kolonie "Am Buschkrug" wurde 1929 gegründet und ist mit ihren 420 Parzellen und einer Flächenausdehnung von fast 180. m2 eine der großen Kleingartenkolonien im Bezirk Neukölln.

Der Verpächter ist das Land Berlin und unterliegt somit dem Bundeskleingartengesetz. Die Kolonie ist im Flächennutzungsplan-Grünflächen von Berlin als gesicherte Kleingartenanlage ausgewiesen. Die Parzellen haben eine Größe von ca. 320 m2 und sind alle mit Strom und Stadtwasser erschlossen. Ca. 4,8 km asphaltierte Wegstrecke sind größtenteils mit dem Auto im Schritttempo befahrbar.

Ein Vereinshaus mit Bewirtschaftung und großer Terrasse, Parkplätze, eine Festwiese und viel Rahmengrün runden das Bild unserer schönen Gartenanlage ab.

An vielen Stellen ist noch die Baustruktur aus den Gründerjahren gut erkennbar. Die Baufluchten, aber auch die Typenlauben, entsprechen noch den Vorschriften von 1929. Zum großen Teil sind es auch noch die alten Lauben, die bei liebevoller Pflege die 90 Jahre überdauert haben.

Für die Bewohner einer Senioreneinrichtung, einer Behinderteneinrichtung und einem Kindergarten in der Nachbarschaft der Kolonie, ist unsere Anlage ein gern genutztes Ausflugsziel mit kurzen Wegen.

Auf der Parzelle 360 befindet sich seit kurzer Zeit ein Gemeinschaftsgarten, der liebevoll "Bienenweide" genannt und von ca. 50.000 Honigbienen bevölkert wird. Diesen Gemeinschaftsgarten bewirtschaften und pflegen Kolonie Kinder, deren Eltern, unsere Imkerin und Gartenfachberaterin, sowie auch eine Seniorengruppe.

Kommen sie ruhig mal zu einem Spaziergang vorbei und machen sie sich selbst ein Bild.

Herzliche Grüße

Der Vorstand